· 

Ostern in Hauneck mit estnischem Eierkampf

Bei uns gibt es Ostern diese besondere Tradition, die hartgekochten Eier zu essen. Sie werden halbiert, das Eigelb vorsichtig entfernt, dann mit Senf, Essig, Öl, Salz und Pfeffer gefüllt und das Eigelb wieder on top gelegt. Total lecker. Woher kommt diese Tradition eigentlich ? Es sind keine Soleier und auch keine Russischen Eier...

Doch bevor man die Eier überhaupt essen darf wird der estnische Eierkampf (mune koksima) ausgetragen. Die Ei-Spitze "klopft" gegen dieselbige des "Gegners", dann die runde Seite des Eis gegen die runde. Je nachdem wer welche "Schäden" davonträgt, gibt es einen Gewinner und einen Verlierer oder ein Unentschieden. Der Gewinner bekommt das Ei des Verlierers. Ganz wichtig ist es, bei der Auswahl seines "Kampfeis" darauf zu achten, dass es völlig unversehrt ist.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0