· 

Silberstreifen kommen und gehen

Silberstreifen kommen und gehen. Mein Auftritt beim Drive-in Festival in Bebra 21.06., das ich mit meinem Trio und Brenda Boykin hätte spielen sollen, wurde leider aufgrund zu geringfügigen Vorverkaufs wieder abgesagt. Dafür geht's Anfang Juli zum Festival nach Davos. So wie es aussieht kriegen die Schweizer es hin, ein Jazzfestival stattfinden zu lassen. Wir freuen uns riesig mit "CLEO & Jan Luley Trio" dabei sein zu dürfen. Wow, das erste richtige Konzert seit Ende Februar und möglicherweise auch das einzige bis Anfang September. Ich hoffe, so sehr, für uns alle in der Kulturszene, dass es langsam wieder aufwärts geht! Aber wie kann man sich das vorstellen, wenn Veranstaltungen nur noch zu 20 oder 25% besetzt werden dürfen? Für wen kann sich das rechnen. Nur für Spielstätten mit einer enormen Kulturförderung aus öffentlichen Mitteln. Dieser Zusatnd wird der Tod für viele kleine Veranstalter sein und viele in der Eventbranche Tätige werden sich für die nächsten Monate bis Jahre einen anderen Beruf suchen müssen. Man möchte gar nicht weiter drüber nachdenken. Politik, was tut Ihr für unsere Branche? Und vor allem wann? Jaa, ok, ein Stipendium für 2000 Euro konnte man jetzt in Hessen beantragen, wenn man als Künstler förderwürdige Projekte vorweisen kann (fragwürdig, wer darüber entscheidet???). Dazu nochmal vielleicht 2000 Euro Soforthilfe für betriebliche Kosten - wenn diese denn mal kommen würde. Das muss dann aber auch mal für mindestens sechs Monate reichen. Viele von uns Musikern halten aber nicht so lange aus. Ich kenne Kollegen, die haben sich schon einen "normalen" Job gesucht - Regale einräumen im Supermarkt, Amazon, sowas geht immer. Oh Mann. Schön, dass die Lufthansa eine so starke Lobby hat. Warum hat die Kulturszene das nicht? Ich will endlich wieder mit meinen Kollege/innen schöne Konzerte spielen und nicht nur mit Band-In-A-Box, wo ich sowieso kaum mit zurechtkomme....